© Volksoper Wien
Gebäude der Wiener Volksoper © Volksoper Wien, Logo VOF

Herzlich Willkommen Lotte de Beer!

Mit 1. September zieht Lotte de Beer als 24. Leiterin in der Geschichte des Hauses in das Direktionsbüro ein. Sie ist die erste Frau an der Spitze des traditionsreichen Hauses am Währinger Gürtel. Bereits in ihrer Spielplanpräsentation hat sie mit etlichen Neuerungen aufhorchen lassen. Es wird unter anderem eine Operettenuraufführung geben, es wird ein Opernstudio eingerichtet und das wunderbare Volksopernorchester wird mit neuen Aufgaben betraut. Alle Vorhaben sind ausführlich in der Jahresvorschau der Wiener Volksoper nachzulesen, die um € 3,50 an der Tageskasse der Volksoper erhältlich ist. Außerdem werden die Premierenpläne von der neuen Direktion auch in der Juni-Ausgabe unseres Souffleurs vorgestellt.

Wir, die „Wiener Volksopern-Freunde“, heißen die neue Direktorin Lotte de Beer herzlich willkommen und wünschen ihr für ihre Arbeit recht viel Glück und Erfolg.

 

Ankündigungen

14.10.2022

11.11.2022

09.12.2022

Aktuelles

Karl-Michael Ebner leitet nicht nur seit 27 Jahren höchst erfolgreich das wunderbare Musikfestival Steyr, sondern ist auch Initiator und Gründer des bedeutenden Österreichischen Musiktheaterpreises, der von dem gebürtigen Schärdinger 2012 ins Leben gerufen wurde. Mit diesem Preis werden herausragende Leistungen in den Opern- und Theaterhäusern Österreichs und der bunten österreichischen Festivallandschaft ausgezeichnet. Dazu werden die (…mehr lesen)

 Von Mozart bis Lehár Ein lange ersehntes, coronabedingt  zweimal verschobenes, wunderbares Festkonzert anlässlich des 20-jährigen Bestehens unseres Vereins konnten die Volksopernfreunde am 24. Juni genießen. Dabei gab es gleich zwei „Premieren“: Zum ersten Mal fand ein Konzert der VOF im Theater DIE NEUE TRIBÜNE statt (Künstlergespräche gab es hier ja schon…) und die vielbeschäftigte bezaubernde VOP-Korrepetitorin (…mehr lesen)

Die Wiener Volksopernfreunde gratulieren! Die Sendung Operetten-Boulevard von BR-Klassik hat die erste Operettenproduktion der Direktion Lotte de Beer „Die Dubarry“ mit einem „Operetten-Frosch“ ausgezeichnet.   Der „Frosch“ ist eine Auszeichnung für besonders gut gemachte, originelle und zeitgemäße Operettenproduktionen und wird als Urkunde an die Intendanten und ihre Spielstätte verliehen. Wir gratulieren sehr herzlich.    

Mit freundlicher Unterstützung von: